Die perfekte Bewerbung

Wie Sie den perfekten Lebenslauf schreiben

By on 16. Oktober 2014

Der Lebenslauf, auch Curriculum Vitae (CV) genannt, ist Dreh- und Angelpunkt Ihrer Bewerbungsmappe. Was viele Bewerber nicht wissen: Der erste Blick des Personalers gilt meist Ihrem beruflichen Werdegang. Achten Sie beim Lebenslauf schreiben deshalb auf einen logischen Aufbau und eine klare Struktur – und machen Sie Ihre Kompetenzen auf einen Blick sichtbar. Dann klappt es auch mit dem Vorstellungsgespräch.

So geht’s richtig: Lebenslauf schreiben

Sehen Sie Ihre Bewerbung immer als Marketing in eigener Sache. So, wie Sie für ein besonderes Ereignis das richtige Outfit wählen, braucht auch Ihr Lebenslauf den richtigen Look. Das unterstreicht Ihr kompetentes Auftreten.

Im Detail bedeutet das: Den Lebenslauf schreiben Sie immer tabellarisch und mit dem Computer. Das per Hand ausformulierte Schreiben beweist zwar Ehrgeiz, ist aber unübersichtlich und nicht mehr zeitgemäß (außer es wird in der Stellenausschreibung ausdrücklich gewünscht). Wählen Sie ein ansprechendes Layout, das die wichtigen Meilensteine in Ihrem Leben in Blöcke bündelt.

Der richtige Aufbau Ihres Lebenslaufs im Kurzüberblick:

  • Überschrift: Lebenslauf oder Curriculum Vitae
  • Foto: möglich, aber kein Muss mehr. Seriös, keine Schnappschüsse!
  • Persönliche Daten: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Anschrift, Emailadresse, Telefonnummer, optional Nationalität und Familienstand
  • Berufserfahrung: Chronologisch aufgelistet, im Heute beginnend
  • Ausbildung: Chronologisch aufgelistet, im Heute beginnend
  • Praktika: Chronologisch aufgelistet, im Heute beginnend
  • Sprachen: Fremdsprachenkenntnisse mit Leistungsniveau angeben, z.B. Englisch: verhandlungssicher, Französisch: fließend.
  • Sonstige Kenntnisse: Zum Beispiel Computerprogramme, mit Leistungsniveau angeben, z.B. MS Office: Expertenkenntnisse, SAP: Grundkenntnisse.
  • Private Interessen/Hobbies: Bei Bezug zur Stelle: unbedingt angeben. Ansonsten Geschmackssache, kurz fassen!
  • Datum und Unterschrift: Persönliche Unterschrift einscannen und einfügen.

Den Lebenslauf schreiben Sie mit einer gut lesbaren, modernen Schriftart, zum Beispiel Calibri oder Tahoma in Schriftgröße 11 oder 12. Achten Sie auf gleichmäßige Ränder und ein einheitliches Erscheinungsbild.
Im Hier und Jetzt

Am meisten interessiert mich an einem Bewerber seine gegenwärtige Tätigkeit. Diese gehört deshalb ganz oben in den Lebenslauf. Achten Sie beim Lebenslauf schreiben immer darauf, all Ihre Positionen chronologisch von der Gegenwart in die Vergangenheit zu ordnen. So erkennt man auf einen Blick Ihren Werdegang. Und vergessen Sie nicht, Ihre jeweiligen Tätigkeiten mit anzugeben. So kann der Personalverantwortliche sofort abschätzen, ob Sie der passende Kandidat sind.

Dieser Bereich bietet die Möglichkeit der gezielten Werbung für die eigene Person – welche Anforderungen werden in der Stellenausschreibung genannt, wie passen diese zur bisherigen Tätigkeit? Hier zu optimieren, kann den Ausschlag zur Einladung fürs Vorstellungsgespräch geben. Ein bisschen Verführungskunst ist da durchaus erlaubt. Aber immer bei der Wahrheit bleiben!

2 Comments

  1. Diana Koch

    24. November 2014 at 22:18

    Hallo,

    würden Sie den Kündigungsgrund im Lebenslauf ebenfalls auflisten? Somit sind diese Fragen im Vorhinein beantwortet oder?

    Beste Grüsse

    Diana Koch

    • Daniela Rathnow

      28. April 2017 at 17:19

      Danke für die super Tipps

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.